Alle Kabelanbieter im Überblick

273067_web_R_K_B_by_RainerSturm_pixelio.de
© by Rainer Sturm / pixelio.de

Um ein möglichst entspanntes TV-Erlebnis genießen zu können, ist heutzutage kein großer technischer Aufwand mehr möglich. War früher erst noch eine umständliche Empfangssuche notwendig, so ist es heute, dank der fortgeschrittenen Technik, kaum noch notwendig mit Antenne in der Hand, die Wohnung nach dem besten Signal abzusuchen. Diese Safari hat dank digitalem Fernsehen und besseren Sende- und Empfangsgeräten ausgedient. Dennoch sollte man sich im Vorfeld informieren, denn für jede Region gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

In Deutschland gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten, sich das Fernsehprogramm all der unterschiedlichen deutschen und internationalen Fernsehsender ins heimische Wohnzimmer zu holen. Terrestrisches Kabelfernsehen, Satelliten-TV, die klassische Antenne (mittlerweile in digitaler Variante als DVB-T) und darüber hinaus noch die Möglichkeit, das Fernsehprogramm über das Internet zu empfangen, entweder in Form von zeitversetztem Fernsehen in den Mediatheken der Sender oder als Live-Stream über verschiedene Anbieter-Seiten im World Wide Web. So unterschiedlich die Empfangsmöglichkeiten sind, so zahlreich sind noch einmal die Anbieter der jeweiligen Empfangsarten. Schon alleine im Bereich Kabelempfang gibt es mehr als 20 verschiedene Anbieter, die sich Deutschland in verschiedene Regionen aufgeteilt haben. Im Folgenden soll ein Überblick über die größten Kabelnetzbetreiber geschaffen werden.

Kabelnetzbetreiber

Im Gegensatz zur DVB-T Antenne und dem Fernsehen via Satellitenschüssel kostet der TV-Empfang über Kabel einen monatlichen Festpreis, der je nach Anbieter variieren kann. Die größten dieser Anbieter sind Kabel Deutschland, Unitymedia Kabel BW und Tele Columbus. In ihrer Größe darauf folgend sind die Netze der Betreiber Primacom, Pepcom Gruppe und DTK Deutsche Telekabel. Was all diese genannten Kabelanbieter eint, ist die Tatsache, dass sie überregional vertreten sind. Es gibt aber auch eine Vielzahl von unabhängigen, nur regional vertretenen Kabelnetzbetreibern, die sich in privater oder kommunaler Hand befinden. Am Ende des Textes finden sich diese in Form einer kurzen Liste um diesen Überblick zu komplettieren.

Primacom

Das Unternehmen Primacom Berlin GmbH ist ein privates Unternehmen, das vor allem Kunden in den östlichen Bundesländern mit seinem Angebot beliefert. Circa 800.000 Haushalte sind an dieses Netz angeschlossen. Neben den östlichen Bundesländern finden sich aber auch Kunden in Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland in der Liste der von Primacom versorgten Gebiete der Bundesrepublik. Neben Kabelfernsehen bietet das Unternehmen auch Telefon- und Internetanschluss Möglichkeiten über ihr Netz an.

Pepcom

Die Firma Pepcom bietet mit KMS (Kabel & Medien Service) ihren Kunden Zugang zu Kabelfernsehen, Hörfunk, Internet und Telefon. Das Unternehmen operiert von München aus und verbucht den Großteil seiner Kunden in Süddeutschland.

DTK

Die Deutsche Telekabel GmbH hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Sie errichtet und betreibt Breitband-Kabelanlagen und versorgt ihre Kunden mit digitalem Fernsehen und Radio, Internet, Telefon und Mobilfunk. Etwa 270.000 Haushalte werden momentan von diesem Anbieter beliefert.

Tele Columbus

Die Tele Columbus ist mit ungefähr 3 Millionen angeschlossenen Haushalten Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber. Der Sitz der Firma befindet sich in Hannover. Im November 2006 gegründet, versorgt sie ihre bereits zahlreichen Kunden mit Fernsehempfang, Breitbandinternet und einem Telefonanschluss.

Unitymedia Kabel BW

In der Domstadt Köln hat Deutschlands zweitgrößter Kabelfernsehanbieter, das Unternehmen Unitymedia / Kabel BW, seinen Hauptsitz. Von hier aus werden Haushalte in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen an das TV-, Internet- und Telefonnetz angeschlossen. Das Unternehmen selbst wurde erst im Juli 2012 durch den Zusammenschluss der Firmen Kabel BW und Unitymedia gegründet. Etwa 7 Millionen Haushalte zählen aber bereits zu seinen Kunden.

Kabel Deutschland

Der nach wie vor größte Kabelnetzbetreiber in Deutschland ist Kabel Deutschland, das seit April des Jahres 2014 zum Mutterkonzern Vodafone gehört. Außer in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg bietet das Unternehmen in jedem Bundesland seine Dienste an und versorgt über 8 Millionen Kunden mit dem mittlerweile standardmäßigen Komplettangebot von Kabelfernsehen, Telefon und Internet.

Fazit

Wie bereits erwähnt,unterscheiden sich die monatlichen Fixkosten, wenn man Kunde eines Kabelnetzanbieters ist. Je nachdem, wie viele Angebote von TV bis Internet man wahrnimmt, kommt es zu unterschiedlichen Festpreisen. Beim Antennen- und Satelliten-TV sind diese monatlichen Kosten nicht vorhanden, man ist als Fernsehempfänger aber unter Umständen vom Wetter abhängig. Regen, Schnee und manchmal schon alleine Wolken und Nebel können bei den nicht-terrestrischen Fernsehempfangsmöglichkeiten das Signal und somit den Empfang selbst stören und es kann zu kurzen oder längeren Bildaussetzern kommen. Über eine DVBT-Antenne sind auch bei Weitem nicht so viele Sender empfangbar, wie über Satellit und Kabel. Auch der Empfang von HD-Sendern ist nicht bei jeder DVBT-Antenne gegeben. Im Gegensatz zum Kabelempfang bietet Satellitenfernsehen aber die zusätzliche Möglichkeit, Fernsehsender aus dem Ausland zu empfangen. Über all dies sollte man sich immer im Klaren sein, wenn man sich für eine der zahlreichen Fernsehempfangsmöglichkeiten entscheidet.

Liste kleinerer, regionaler Kabelnetzbetreiber:

  • ABM Communication GmbH (Baden-Württemberg)
  • Antel GmbH (Großraum München und Baden Württemberg)
  • Antennentechnik Weser-Ems GmbH (Oldenburg, Weser-Ems Gebiet)
  • Antennenbau Muth (Halle/Saale)
  • BIG Medienversorgung (bundesweit)
  • dastcom cable GmbH (Erlangen)
  • Ell-tel (Ellerau)
  • EWE TEL (Niedersachsen, Bremen, Brandenburg)
  • GWHtel (Halstenbek)
  • HSE Medianet (Odenwald)
  • Kabelcom Rheinhessen (Rheinhessen)
  • Kabel + SAT Bergen GmbH (Bergen auf Rügen)
  • Kevag Telekom GmbH (Rheinland-Pfalz)
  • Komro (Rosenheim)
  • KROPP-Technik (Hof)
  • Marienfeld MultiMedia GmbH (Nordrhein-Westfalen)
  • Medicom Dreieich (Darmstadt, Frankfurt, Offenbach)
  • NetAachen (Aachen)
  • NetCologne (Köln)
  • pinnau.com (Pinneberg)
  • R-KOM (Bayern)
  • RFT Brandenburg/Havel
  • S+K Servicekabel (Halle/Saale)
  • SWN (Neumünster)
  • tel.quick (Quickborn)
  • willy.tel (Hamburg)
  • VSE NET (Saarland)
  • wilhelm.tel (Hamburg und Umgebung)