Shutter Island – der Film

shutterisland1

Bildquelle: tv-marathon.de

Der Film Shutter Island zählt zu den Psychothrillern. In der Hauptrolle ist Leonardo DiCaprio zu sehen.

Bei dem 2010 entstandenen amerikanischen Spielfilm Shutter Island handelt es sich um einen Psychothriller von Martin Scorsese. Er basiert auf dem Roman „Shutter Island“ von Dennis Lehane. In dem Streifen geht es um das mysteriöse Verschwinden einer Frau auf der Insel Shutter Island, das von zwei US-Marshals untersucht wird. Hauptdarsteller sind Leonardo DiCaprio, Mark Ruffalo, Max von Sydow und Ben Kingsley.

Inhalt

Shutter Island spielt im Jahr 1954 auf der abgelegenen amerikanischen Insel Shutter Island vor der Küste von Massachusetts. Dort sollen die beiden US-Marshals Teddy Daniels (Leonardo DiCaprio) und Chuck Aule (Mark Ruffalo) das Verschwinden von Rachel Solando untersuchen. Diese befand sich zuvor im Ashcliffe Hospital, einer Anstalt für psychisch gestörte Schwerverbrecher. Die beiden Marshals finden auf der Insel jedoch wenig Entgegenkommen. Im Laufe der Ermittlungen keimt in Daniels der Verdacht auf, dass auf der Insel illegale Experimente an Patienten stattfinden. Gleichzeitig leidet der Marshal unter Albträumen und Halluzinationen. Diese drehen sich um seine Erinnerungen als Soldat im 2. Weltkrieg und seine verstorbene Frau. Daniels Beschwerden nehmen immer mehr zu. So leidet er unter Benommenheit, Übelkeit und Kopfschmerzen, wodurch er zunehmend paranoid wird. Schließlich vertraut er seinem Kollegen Aule an, dass er sich für den Fall auf Shutter Island freiwillig gemeldet hat, weil er annimmt, dass dort Menschenversuche durchgeführt werden, die auf den Methoden der Nazis basieren. Außerdem soll sein Informant George Noyce wegen kommunistischer Aktivitäten nach Shutter Island gebracht worden sein.
Als wenig später die verschwundene Patientin wiederauftaucht, scheint der Fall abgeschlossen zu sein. Weil Daniels während seiner Ermittlungen jedoch weitere Hinweise für seine Theorie erhalten hat, will er weiter nachforschen. Da er bald sogar seinem Partner Chuck Aule misstraut, geht er dem Fall auf eigene Faust nach. In einem geheimnisvollen Leuchtturm scheint die Lösung des Rätsels von Shutter Island zu liegen.

Produktion

Gedreht wurde Shutter Island im Jahr 2008 unter der Regie von Altmeister Martin Scorsese. Als Drehorte dienten u. a. Boston Harbor, die Stadt Taunton in Massachusetts sowie der Acadia Nationalpark. Eigentlich sollte der Kinostart bereits am 2. Oktober 2009 erfolgen, doch wurde die Premiere von Paramount Pictures auf Februar 2010 verschoben. So erlebte der Film seine Uraufführung am 13. Februar 2010 auf der Berlinale.
Das Budget von Shutter Island lag bei 85 Millionen Dollar. Rund um den Erdball konnte der Psychothriller ca. 295 Millionen Dollar einspielen.

Auszeichnungen

Shutter Island erhielt mehrere Auszeichnungen und Nominierungen. So gab es in den Kategorien Beste Kamera, Bestes Szenenbild, Bester Schnitt und Bester Tonschnitt vier Nominierungen für den Satellite Award. Szenenbildner Dante Feretti wurde mit dem San Diego Film Critics Society Award für das beste Szenenbild ausgezeichnet. Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio konnte immerhin den Teen Choice Award als bester Schauspieler einstreichen.